Seiteninhalt

Der Jahresrückblick von und mit Ingo Börchers

Traditionell fasst der Bielefelder Kabarettist Ingo Börchers auch 2020 das abgelaufene Jahr zusammen. Dieses Mal allerdings nicht auf der Bühne des Theaters am Alten Markt, sondern online. In zwei etwa 30-minütigen Videos lotet Börchers die Höhe- und Tiefpunkte der vergangenen 365 Tage aus.Manche kleinen und großen Ereignisse und ihre ungeahnten Zusammenhänge werden die Zuschauer*innen dann mit ganz neuen Augen sehen. Global, regional, lokal. Die wichtigste Frage wird natürlich sein: Gibt es genug Klopapier?

In jedem der beiden Teile begrüßt Ingo Börchers einen Talkgast, der aus unterschiedlichsten Gründen ein besonderes Jahr hatte. Cornelie Isenbürger aus dem Gesangsensemble des Theaters Bielefeld steuert musikalische Perlen von Bertolt Brecht über Max Raabe bis zu Michael Jackson bei – begleitet am Klavier von William Ward Murta.

Zu finden ist der Jahresrückblick unter: https://www.youtube.com/watch?v=XgNnmqyJ2w8


Literatur online - Leseclips von Werkprobeautor*innen

In Corona-freien Zeiten gastieren die Werkproben-Autoren*innen mit Lesungen und anderen Präsentationsformaten landesweit u.a. in Schulen, Bibliotheken und Buchhandlungen.

Da dies aktuell nicht möglich ist, bieten zehn Videoclips der Autor*innen eine gute Möglichkeit für erste Werkimpressionen. Sie finden diese unter: https://www.nrw-kultur.de/de/kultur_online/literatur_online/#/ 


Museumsplattform NRW - Digitale Kunstvermittlung

Gerade in Zeiten Corona-bedingter Schließungen von Museen und Kunsthäusern erweist sich die »museumsplattform NRW« als unverzichtbares und beispielhaftes Instrument digitaler Kunstvermittlung.

Sie gibt einen umfassenden Einblick in die Sammlungen und Aktivitäten ausgewählter NRW-Museen und präsentiert auf verschiedenen Ebenen vielfältig recherchierbare Informationen über die Museen und ihre Bestände, von der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts bis in die Gegenwart.

Die digitale Museumsplattform finden Sie unter: https://www.nrw-kultur.de/de/kultur_online/museumsplattform_nrw/#/


Weihnachtskrimis und mehr hautnah

Verschiedene Lesungen von verschiedenen Autoren aus OWL finden Sie unter: https://www.kirchenkreis-paderborn.de/partner-fuer-beruf-bildung-erziehung-freizeit-und-kultur/erwachsenenbildung/


Weihnachten und Silvester 2020 mit der Nordwestdeutschen Philharmonie — ein Online-Konzert

Musikalisch grüßt die Norwestdeutsche Philharmonie mit einem kleinen Weihnachts- und Silvesterkonzert, das in der Konzerthalle Bad Salzuflen aufgezeichnet wurde.

Das Konzert finden Sie unter: https://www.youtube.com/watch?v=A4P-FCoX9MU&feature=youtu.be


ONLINE-ADVENTSKALENDER der Musikschule Holzminden

Vorfreude gehört zur Adventszeit ebenso dazu wie Lebkuchen und Kerzenschein.

Jeder Tag hält hinter dem aktuellen Türchen Videoaufnahmen der Musikschüler*innen bereit.

Den Online-Adventskalender finden Sie unter: https://musikschule-holzminden.de/


DER LITERARISCHE ADVENTSKALENDER

Auf der Webseite des Literaturrbüros NRW e.V. öffnet sich für Sie jeden Tag ein neues Türchen, hinter dem sich ein Text verbirgt, der Sie literarisch durch die Adventszeit führt und in vielen Fällen sicher auch Anregungen zum Weiter- und Wiederlesen bietet.

Unter diesem Link gelangen Sie zum Adventskalender: https://www.literaturbuero-nrw.de/kalender


Fakt oder Fake? - Neue Video-Reihe

Das Lippische Landesmuseum in Detmold stellt seine Sammlung während der Schließungszeit digital vor, und zwar mit dem Videoquiz „Fakt oder Fake?“. In den Clips werden ungewöhnliche Objekte vorgestellt und jeweils eine Geschichte dazu erzählt. Aber: Nur eine davon ist richtig und historisch belegt, die zweite Erklärung ist kompletter Unsinn.

Schauen Sie selber und rätseln Sie mit unter: https://lippisches-landesmuseum.de/informationen/museum-entdecken/


Freiraum Kloster IV - Hommage an Paul Celan

Im Rahmen der Serie "Freiraum Kloster" entstand zum 100. Geburtstag von Paul Celan, dem bedeutendsten Lyriker im 20. Jahrhundert, am 23. November 2020 ein Filmbeitrag von Musikern und bildenden Künstlerinnen und Künstler aus OWL, die sich im Kloster Marienmünster zusammengefunden haben, um miteinander zu arbeiten und voneinander zu lernen.

Das Video finden Sie unter: https://www.youtube.com/watch?v=7wkxMfxSviU


"Die Wolken und die Wolke" - Online-Vorträge ergänzend zur Ausstellung

In Online-Vorträgen sprechen Wissenschaftler und Künstler über die faszinierenden Gebilde am Himmel. Wolkenbilder, Wolkenmythen und auch die digitalen „Clouds“ sind Themen bei der Vortragsreihe, die das MGK Siegen gemeinsam mit dem Lehrstuhl Kunstgeschichte der Universität Siegen ergänzend zur Ausstellung veranstaltet. Während der Museumsschließung im November und weiterhin bis zum geplanten Abschluss der Ausstellung am 10. Januar 2021 sprechen Forscher und Künstler in Videovorträgen über Wolken und Kunst. Zu den Mitwirkenden zählt der Londoner Künstler James Bridle, der auch in der Ausstellung vertreten ist, der Kunsthistoriker Simon Elson, der Autor des Buchs „Wolkensammler“ ist, sowie Benjamin Bratton, Professor für Visuelle Künste und Direktor des Center for Design an Geopolitics an der University of California.

Die sogenannten Lectures können donnerstags um 19 Uhr live über die Online-Plattform Zoom mitverfolgt werden; Aufzeichnungen stehen darüber hinaus auf der Museumswebsite sowie im Online-Kanal YouTube zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.mgksiegen.de/de/ausstellungen/715/die-wolken-und-die-wolke


NWD @ home

Instrumentalisten der NWD-Philharmonie spielen im Home-Office für Sie!

Die verschiedenen Folgen finden Sie hier unter: https://www.nwd-philharmonie.de/


Digitaler Museumsbesuch

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe bietet die Möglichkeit, die aktuelle Werkschau "Passion Leidenschaft. Die Kunst der großen Gefühle" digital zu erleben. Hierzu können Interessierte ein Digitorial® vom PC oder Smartphone abrufen und sich so unabhängig von einem Besuch im LWL-Museum für Kunst und Kultur mit den Kunstwerken beschäftigen.

Hier geht's zum Digitorial®: https://passion-leidenschaft.lwl.org/


"Wald und Weser Slam" online

Zum ersten Mal können Zuschauerinnen und Zuschauer den Holzmindener „Wald und Weser Slam“ von zu Hause aus verfolgen. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie haben die Organisatorinnen des literarischen Wettbewerbs in Kooperation mit dem Team Gleichstellung der HAWK-Fakultät Management beschlossen, der Veranstaltung ein neues Konzept zu geben.

Die neue Ausgabe des „Wald und Weser Slams“ findet ausschließlich online statt. Zuschauerinnen und Zuschauer können auf YouTube verfolgen, wie die Teilnehmenden ihre selbst verfassten Texte vortragen. 

Das Video ist auf dem Youtube-Kanal der HAWK unter: www.youtube.com/hawkhochschultv oder direkt unter dem Link https://youtu.be/0aEz-DPHI94  zu finden.


KUNSTORY - Der Blog des LWL-Museums für Kunst und Kultur

Im Blog werden Geschichten rund um das Museum, seine Mitarbeitenden und die Kunstwerke erzählt: https://blog-lwlmkk.lwl.org/de/


Online-Lesung - Richard Wiemers liest aus seinem Roman „Bross – ein Slapstick-Krimi!“

Im Rahmen ihres Online-Angebotes bietet die Regionalstelle Paderborn der Evangelischen Erwachsenenbildung Autorenlesungen auf Youtube an.

Richard Wiemers liest aus seinem Roman „Bross – ein Slapstick-Krimi!“ Darin stolpert Kommissar Bross, der Mann mit der immer scharfen Zigarette, über eine leblose Leiche. Das Buch bietet Spannung und Humor pur, es ist ein Slapstick-Krimi wie gemacht für die „tatenlose“ Coronazeit.

Das Video mit der Lesung ist über die Seite der Erwachsenenbildung zu finden unter: https://www.youtube.com/watch?v=Afr_K3zZWCQ

Weitere Lesungen finden Sie unter: https://www.kirchenkreis-paderborn.de/partner-fuer-beruf-bildung-erziehung-freizeit-und-kultur/erwachsenenbildung/


"In aller Kürze"

Die digitale Reihe des Landetheaters Detmold gibt kleine Einblicke in die Corona-bedingte Sondersituation von Mitarbeiter*innen des Theaters, die sonst vor, neben oder hinter der Bühne wirken.

Die kurzen Episoden finden Sie unter: https://www.landestheater-detmold.de/de/magazin/58


„Ansichtssachen“ - Literarische Online-Präsentationen verschiedener Autor*innen

Mit dem Projekt „Ansichtssachen“ möchte das Literaturbüro OWL die lange Reihe der Absagen und Verschiebungen im Corona-Shutdown punktuell unterbrechen. „Frische“ Texte inspirieren als gedrucktes und gesprochenes Wort die Leser*innen, die honorierte Arbeit bietet Autor*innen Wertschätzung und Unterstützung.

Das Literaturbüro OWL hat zwölf Autor*innen – aus der Umgebung und auch der Ferne – gebeten, sich von einem Bild literarisch inspirieren zu lassen und die entstandenen Texte in den sozialen Medien zu präsentieren.

Einmal pro Woche laden die Autor*innen zur digitalen Premierenlesung ihrer Ansichtssachen ein. Danach wird der Text auf der Webseite des Literaturbüros OWL veröffentlicht.

Die Gedichte und Premierenlesung finden Sie unter: https://www.literaturbuero-owl.de/veranstaltung/ansichtssachen/


Mit dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe durch die Corona-Krise  

Das Corona-Virus bremst weder kulturelle Kreativität noch Vielfalt. Lediglich der Erfahrungsort ändert sich: Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) bringen Kultur übers Internet zu Ihnen nach Hause!  

Entdecken Sie digital die LWL-Museen und ihre Sammlungen, schauen Sie sich Filme über Westfalen-Lippe an und begeben Sie sich gemeinsam mit Ihren Kindern auf virtuelle Museumsrundgänge!  

Aktuelle digitale Angebote und weitere Informationen erhalten Sie unter: https://www.lwl-kultur.de/de/kultur-digital/
  


Ihre ganz persönliche Lesung

Lassen Sie sich doch zur Abwechslung einmal Gedichte vorlesen – und zwar von ihren Verfassern höchst selbst.

Auf der Internetplattform Lyrikline können Sie aus Abertausenden Texten in 87 Sprachen wählen, die von den Autorinnen und Autoren eingesprochen wurden. So können Sie sich ihre ganz persönliche Lesung zusammenstellen. Und sollten Sie sich nicht entscheiden können, wählen Sie einfach ein Zufallsgedicht und lassen sich überraschen: www.lyrikline.org


"weiter lesen"- Neue Lesebühne für Autorinnen und Autoren

Das Literarische Colloquium Berlin zieht zu rbbKultur ins Radio und ins Internet.

Unter dem Titel "weiter lesen – das LCB im rbb" bieten das Literarische Colloquium Berlin (LCB) und der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) Autorinnen und Autoren eine neue Bühne. Die Lesebühne des LCB am Wannsee wird in Teilen zu rbbKultur ins Radio und ins Internet verlegt: https://www.rbb-online.de/rbbkultur/themen/literatur/beitraege/2020/04/weiter-lesen-lcb-im-rbb.html


FAVORITE SONGS AT FAVORITE PLACES - Lieblingslieder an Lieblingsplätzen

Das Gebot der Stunde lautet im Moment: Wir bleiben zu Hause! Und wenn man deshalb selbst nicht zu seinem Lieblingsplatz gehen kann, muss der Lieblingsplatz eben nach Hause kommen. Deshalb besuchen Bassist Carsten Hormes (Künstlerischer Leiter im KulturBüro-OWL) und Tony Kaltenberg (Weltklasse-Gitarrist aus Oregon und jetzt zu Hause in OWL)  in diesen Tagen ihre Lieblingsplätze und spielen dort ihre Lieblingslieder.

Die Videos finden Sie unter: http://www.favorite-songs-at-favorite-places.com/


Performing Arts Festival Berlin

In einem episodischen Dokumentarfilm werden Künstler*innen und Akteur*innen der freien darstellenden Kunstszene Berlins mit ihren eigenständigen Perspektiven auf die aktuelle Situation sichtbar. Im „Digital Showroom“ präsentieren sich die Künstler*innen, Gruppen mit den künstlerischen Arbeiten, die für das Performing Arts Festival programmiert wurden, sowie die Spielorte mit ihren ästhetischen Profilen. Weitere Formate und Angebote laden zum Entdecken, Erleben und Begegnen ein – rund um die Uhr und @home.

Aktuelle Infos dazu finden Sie unter: https://performingarts-festival.de/de


KINO ON DEMAND - Das Kino Bad Driburg bei Ihnen zuhause

Das Kino Bad Driburg sucht Filme aus, die das Herz und den Kopf ansprechen. Mit dem Filmprogramm für zu Hause sehen Sie ausgesuchte Filme online als Stream auf Ihrem Fernseher, Ihrem Smartphone, Tablet oder Computer.

Infos unter: http://kinodriburg.de/


PIANO and Drums Jazz Version (from Beethoven's 9th Symphony)

Beethovens und Schillers Aufruf zur Brüderlichkeit und Solidarität ist heute relevanter denn je.

Hier in der Jazz-Version mit Pianotainment: https://youtu.be/4X1fkFlPnyk


Das Museum für zuhause

Im Lippischen Landesmuseum in Detmold gibt es fast jeden Tag online etwas Neues zu entdecken. Lassen Sie sich die Lieblingsstücke der Museumsmitarbeiter zeigen oder in kurzen Videos erklären, wie das erste deutsche Nationaldenkmal, das Hermannsdenkmal, von Ernst August Bandel geplant und gebaut wurde. Die Video-Clips finden Sie unter: https://lippisches-landesmuseum.de/aktuelles/

Mehrmals in der Woche gibt das Detmolder Museum auch in sozialen Netzwerken Einblicke in Schätze der Sammlung und aktuelle Ausstellungen.


Marta Herford

Auch das Marta in Herford lässt Besucher in dieser Zeit nicht im kulturlosen Regen stehen. In kurzen Clips, den "Stories", bei Instagram stellt das Museum regelmäßig Objekte aus den aktuellen Austellungen "Glas und Beton" sowie "Navid Nuur" vor.

Das Marta-Team hat aber nicht nur Highlights zum reinen Betrachten parat, sondern gibt bei YouTube auch Kunst-Tipps zum nachmachen. In einer Folge der Mini-Serie lernen Sie zum Beispiel wie man mit wenigen Materialien selbst zur Meisterin oder zum Meister der Farben wird oder eigene bunte Glasbilder erstellen kann.

Hier gelangen Sie zu den YouTube Videos: https://www.youtube.com/channel/UCVeLYEjvltcse86PjY1EIWA

Auf Instagram finden Sie das Marta unter: #martadigital.


Free Care

Eine Versorgung mit Carepaketen aus Text, Video, Audio and more unter: http://www.burg-huelshoff.de/programm/free-care


Weltkunst - geführte, virtuelle Ausstellungen

Neben mehreren Kunsthäusern, die in sozialen Netzwerken Teile ihrer aktuellen Ausstellungen zeigen und Hintergründe erklären, haben sich hunderte Museen in der ganzen Welt zusammengetan, um Nutzern Weltkunst aufs Sofa zu bringen: Geführte, virtuelle Ausstellungen, die bestens am Bildschirm zu genießen sind.

Besuchen Sie einfach die Webseite https://artsandculture.google.com/partner - dort finden Sie eine übersichtliche Zusammenstellung aller teilnehmenden Museen und können im Suchfenster nachschauen, ob Ihr persönliches Lieblingsmuseum ebenfalls am Online-Ausstellungsprojekt teilnimmt.


Hölderlins 250. Geburtstag

Leider geht der Geburtstag Friedrich Hölderlins im Moment durch den Corona-Ausnahmezustand etwas unter. Damit sich die Menschen trotzdem mit Hölderlin befassen, veröffentlicht die Diotima-Gesellschaft auf ihrer Webseite Lieblingstexte, –gedichte oder eigene Beiträge von Künstlern, Autoren und Schauspielern, die in den letzten Jahren Gast der Diotima Gesellschaft im Gräflichen Park in Bad Driburg waren.

Finden können Sie die Beiträge unter: https://www.diotima-gesellschaft.de/home.html


#corona-Spezial | Das Online-Orchester

Mit Musik gegen den #corona-blues. Gemeinsam als Online-Orchester Musik machen und so eine Menge Spaß haben - ohne persönliche, soziale Kontakte. Ziel ist ein Video jede Woche, bis die Orchester und Chöre wieder proben. Einsendeschluss ist immer Donnerstagabend um 18 Uhr.

Vom 18. bis 30. April versucht der Musiklehrer Jens Illemann mit allen Musiker einen Weltrekord zu knacken – das größte virtuell spielende Musikensemble der Welt. Mitmachen kann jeder, der ein Instrument spielt oder singt, man muss sich nur auf der Webseite anmelden. Die Videos werden auf den Facebook-Seite des Norddeutschen Film-Orchesters und Rockin‘ Symphony oder auf youtube immer samstags um 18 Uhr veröffentlicht.

Mehr Infos und die Möglichkeit zur Anmeldung unter: http://deinprobenraum.de/index.php/orchester/corona-spezial


"Stop’n’Read" - Video-Portal für digitale Lesungen

Westfälische Autoren lesen vor der ländlichen Kulisse des Kulturguts Haus Nottbeck. Literaten wie Jörg Albrecht und Sabrina Janesch lesen Auszüge aus ihren Werken und lassen ihre Texte dadurch auf ganz besondere Weise lebendig werden.

Die digitalen Lesungen finden Sie hier: https://stop-n-read.de/


Digitale Konzertsäle

Viele Veranstalter und Kulturinstitutionen reagieren auf den flächendeckenden Shutdown, der auch sämtliche Konzert- und Opernaufführungen betrifft, prompt mit Alternativangeboten im Internet, öffnen teilweise ihre kostenpflichtigen Streaming-Plattformen und organisieren Online-Spielpläne.

Concerti verschafft Ihnen einen Überblick über das Angebot. Der Artikel wird laufend aktualisiert: https://www.concerti.de/multimedia/streaming-von-opern-und-konzerten-in-zeiten-von-corona/


SingPause-Konzert 2020 für zu Hause

Die SingPause ist ein Projekt des Städtischen Musikvereins zu Düsseldorf. Sie startete erstmalig 2006 und entwickelt sich seitdem zu einem wichtigen musischen, sozial-integrativen Bildungsangebot. Sie ist Teil des schulischen Programms und findet vormittags statt. Sie beteiligt alle Schüler/-innen von der ersten bis zur vierten Klasse. 2019/20 wird die SingPause in Düsseldorf an 69 Grundschulen für ca. 16.000 Kinder angeboten.

Hier finden Sie die SingPause-Konzerte 2020 für zu Hause: http://www.singpause.de/index.php?id=8


“Musik für zuhause” 

Unter dem Motto “Musik für zuhause” bietet Ihnen das Klavier-Festival Ruhr in mehrtägigem Wechsel Video- und Tondokumente von Konzerten der vergangenen Jahre – solange, bis wir uns endlich wieder im Konzertsaal treffen können!

Den digitalen Spielplan finden Sie unter: https://www.klavierfestival.de/digitaler-spielplan/


Kultur at home

Theater, Museen, Konzerthäuser, Musik- und Kunstschulen sind genau wie die Schulen geschlossen. Liegt damit das kulturelle Leben brach? Nein! Allerorten gibt es Möglichkeiten, zu Hause und/oder über das Internet Kultur zu genießen oder selbst kreativ zu werden.

Die verschiedenen Angebote der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Kinder- und Jugendkultur e.V. finden Sie unter: https://www.kinderundjugendkultur.info/index.php?s=themen_corona_kulturathome


Digital Concert Hall - Berliner Philharmoniker

Kostenloser Zugang zu allen Konzerten und Filmen der Berliner Philharmoniker in der Digital Concert Hall: https://www.digitalconcerthall.com/de/home


Corona-Kultur: Der digitale Veranstaltungskalender – mit Streams aus Clubs, Theatern und Wohnzimmern

In der Corona-Krise wird die Kultur digital. Mit zahlreichen Livestreams und On-Demand-Angeboten gibt es dennoch ein vielfältiges Angebot. Dem Stillstand setzen die Künstler*innen Erfindungsreichtum entgegen. Die Corona-Krise verlangt nach kreativen Lösungen. Die Kulturveranstaltungen verlagern sich ins Internet.

Livestreams von Aufführungen, ebenso Konzertmitschnitte, Lesungen, Konzerte und DJ-Sets. The show will go on – tipBerlin hat das digitale Programm gegen Corona-Langeweile: Oper, Theater, Comedy, Musik, Lesungen, Kunst finden Sie hier: https://www.tip-berlin.de/corona-kultur-digital-konzerte-theater-oper-stream/


OperaVision - Oper für jede/n Internetbenutzer/in

Hier können Sie sich Livestreams aus der Oper, oder Lieblingsaufführungen On-Demand mit Untertiteln ansehen.

Lernen Sie mehr über die Kunstform und über bestimme Produktionen indem Sie sich in der umfangreichen digitalen Bibliothek nach Geschichten und Artikeln umsehen. Nutzen Sie die Ressourcen für Nachwuchspublikum und künstlerische Karriereentwicklung. All dies ist in mehreren Sprachen (Englisch, Französisch und Deutsch) verfügbar, sorgsam verwaltet, und gratis zu entdecken.

Nähere Infos erhalten Sie hier.


Viral - das online Literaturfestival in Zeiten der Quarantäne

Krisenzeiten können besonders kreativ machen, das beweist sich in diesen Tagen ebenfalls auf eindrucksvolle Weise.

Zahlreiche Autor*innen streamen Lesungen online, zum Beispiel über die Facebook-Livestreams von Viral - das online Literaturfestival in Zeiten der Quarantäne, bei dem erfreulicherweise auch immer mal wieder westfälische Autor*innen virtuell zu Gast sind.


KPL - KulturPerLieferservice

Das öffentliche kulturelle Leben in Westfalen und anderswo steht still. Theater und Museen werden temporär geschlossen, Lesungen und Ausstellungen abgesagt oder verschoben. Doch viele Künstler*innen veröffentlichen die eigene Kunst jetzt auch online, wie der Karikaturist Peter Menne.

Für sein Projekt KPL - KulturPerLieferservice mobilisierte er eine große Anzahl (überwiegend) westfälischer Autor*innen und Kabarettisten wie Fritz Eckenga, Erwin Grosche, Die Bullemänner, Ralf Thenior oder Thorsten Trelenberg. Von Satire über Kurzgedichte und Aphorismen hin zu Kommentaren, illustriert der Karikaturist alles, was diese ihm zuschicken. Über Instagram gibt es nun zweimal die Woche kreative Lieferungen direkt aufs Smartphone.

Hier geht's zu KPL - KulturPerLieferservice.

Wer Peter Mennes „Kultur per Lieferservice“ regelmäßig erhalten möchten, schreibt ihm am besten eine E-mail an: peter@menne-illustration.de.


Kultur unter Quarantäne

Die Kultureinrichtungen in Westfalen sind wegen der Corona-Pandemie geschlossen. Nun bringen sie Ausstellungsstücke, Theatervorstellungen und Lesungen in die Wohnzimmer der Menschen.

Museen, Theater und andere Einrichtungen in der Region machen digitale Angebote, um die Zeit bis zur Wiedereröffnung zu überbrücken. Westfalenspiegel.de hat einige Angebote zusammengestellt.


LWL-Medienzentrum für Westfalen - Westfälische Kultur für zuhause

Auch der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) macht mit seinem LWL-Medienzentrum für Westfalen nun ein besonderes Angebot. Eine große Anzahl an Filmen steht seit dieser Woche im Download-Bereich des Westfalen Medien Shops frei für Sie zur Verfügung. Damit reagiert der LWL darauf, dass auch in der Region Westfalen das öffentliche und private Leben derzeit stark eingeschränkt ist. Museen und Kinos werden geschlossen, Theateraufführungen und Konzerte abgesagt, Vereinsaktivitäten eingestellt. Weite Teile des kulturellen Lebens kommen erst einmal zum Erliegen. 

Der LWL möchte allen Menschen in Westfalen in dieser Zeit kostenfrei ein Stück westfälischer Kultur nach Hause liefern. Das Angebot umfasst rund 100 Dokumentationen, Kurzfilme und Reportagen zur Region und Geschichte Westfalens. Lassen Sie sich überraschen und stöbern Sie doch einmal.

Interessierte finden das gesamte Filmangebot hier.